Herzlich willkommen!


minis.ch - die brandneute Drehscheibe für Ministrant*innen, deren Pfarreien und kantonalen Jugendfachstellen für Ministrant*innenpastoral in der Deutschschweiz ist online! >>

 

 

Die brandneue Drehscheibe für Ministrant*innen, deren Pfarreien und kantonalen Jugendfachstellen für Ministrant*innenpastoral in der Deutschschweiz ist unter www.minis.ch online. Die aktuelle Homepage des Vereins DAMP und der Arbeitsstelle DAMP wird im Laufe dieses Jahres auch noch erneuert. Wir freuen uns schon heute, wenn wir euch den DAMP-Shop sowie die Grossanlässe  der DAMP (Minifest und Romwallfahrt) im neuen Gewand präsentieren dürfen.

 



Empfehlungen für die Ministrant*innen-Arbeit

Minis innerhalb des liturgischen Dienstes

Die Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten ist erlaubt, wenn die Schutzkonzepte der Pfarreien sich am Rahmen-Schutzkonzept der Schweizerischen Bischofskonferenz orientiert. Die einzelnen Bistümer haben dazu auf ihren Webseiten ihre Vorgaben aufgeschaltet.

 

In Kapitel B zu öffentliche Gottesdienste (gültig ab dem vom Bundesrat zugelassenen Zeitpunkt: 28. Mai 2020 unter den entsprechend geforderten Schutzmassnahmen resp. dem Rahmenschutzkonzept für die Wiederaufnahme der Gottesdienste des BAG) gibt es einen Punkt, bei dem auch wir Ministrant*innen erwähnt werden: 2.c) „Der Vorsteher des Gottesdienstes übt sein Amt mit Messdienern/-innen aus, sofern beim Altar genügend Freiraum vorhanden ist.“

 

Auf Grund der grossen Nachfrage, hat die damp eine Empfehlung für die Ministrant*innen im liturgischen Dienst aufgesetzt. Die Empfehlung der damp betrifft den Dienst der Ministrant*innen in den öffentlichen Gottesdiensten und ersetzt kein Schutzkonzept für die Gottesdienste, welche gemäss den Bistümern anhand des Schutzkonzepts der SBK erstellt werden müssen. Es soll als Anhang im Konzept dazugelegt werden.
 

Minis ausserhalb des liturgischen Dienstes

Die Jugendarbeitsstellen in den einzelnen Bistümer haben sich in den letzten Wochen intensiv ausgetauscht und haben Musterschutzkonzepte ausgearbeitet. Da jeder Kanton anders funktioniert, ist es wichtig, dass du dich bei deiner kantonalen Jugendfachstelle meldest zum Klären, was für euch gültig ist. Auch können je nach Bistum noch andere Weisungen dazu kommen. Auf https://www.minis.ch/you-and-minis/ findest du die Kontaktperson in deinem Kanton, die dich beraten können.

 

Bistum Basel: Im Bistum Basel haben die Jugendarbeitsstellen gemeinsam ein Musterschutzkonzept erarbeitet, welches auf dem Branchenschutzkonzept der offenen Kinder- und Jugendarbeit (DOJ) basiert. Mit dem für diese Pfarreien angepassten Schutzkonzept ist es ab sofort (entsprechend den Vorgaben des Bundes) die Ministrant*innenarbeit ausserhalb des liturgischen Dienstes wiederaufzunehmen. Dieses Vorgehen ist in engem Kontakt mit dem Krisenstab des Bistums Basels abgesprochen.

 

Bistum Chur: Gemäss unseren Informationen akzeptiert das Bistum Chur das Branchenschutzkonzept des DOJ. Voraussichtlich wird es aber kein gemeinsames Musterschutzkonzept geben.

 

Lager: Für Lager, welche nicht als Pfadi- oder Jubla-Lager laufen, hat der SAJV Infos und ein Musterschutzkonzept zusammengestellt. Gleichzeitig emfpehlen wir das auf Basis von Jungwacht Blauring Schweiz stehende Merkblatt Hygienemassnahmen für Lager.

 

Für Fragen und Unklarheiten allgemein zum Thema melde dich bei Murielle Egloff, Präsidentin damp, murielle.egloff@damp.ch

 

Diese Empfehlung wird laufend den Gegebenheiten angepasst.

10. Juni 2020, Murielle Egloff, Präsidentin damp

Download
Minis im Liturgischen Dienst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 559.0 KB
Download
Merkblatt Hygienemassnahmen für Lager.pd
Adobe Acrobat Dokument 236.7 KB
Download
Rahmenschutzkonzept-religioese-Gemeinsch
Adobe Acrobat Dokument 431.2 KB


News


Luzern,24. Juni 2020

 

Leiter*innen-Plauschanlass

 

Auch dieses Jahr lädt die damp wieder zum inzwischen traditionellen Leiter*innen-Plauschanlass ein >>


Luzern, 28. Mai 2020

 

MiniNews

 

Die neusten MiniNews sind online >>


Luzern, 11. Mai 2020

 

Minifest 21-Logo

 

Mit grosser Freude präsentieren wir euch das neue Minifest 21-Logo!


Luzern, 7. Mai 2020

 

Gestreamte Gottesdienste in der Corona-Krise

 

Murielle Egloff, Präsidentin der DAMP, berichtet für das liturgische Institut von ihren Eindrücken von gestreamten Gottesdiensten während der Corona-Krise >>


Luzern, 1. Mai 2020

 

Danke Madlaina

 

Madlaina Bischoff war Projektleiterin für minis.ch. Unter ihrer Leitung ist die neue Bildungsplattform enstanden. Wir danken ihr für ihr Engagement in den letzten Monaten.


Luzern, 8. April 2020

 

Neue Stellenleiterin Arbeitstelle DAMP ab August 2020

 

Die DAMP freut sich, dass Nicole Oppliger-Burri unser DAMP-Team ab Sommer 2020 vervollständigt und ihre Erfahrung und ihr Wissen für die nationale Ministrant*innenpastoral als Stellenleiterin der Arbeitsstelle DAMP einbringt. >>


Shop


DAMP-Outlet

Da wir uns ein wenig verändern, im Aussehen wie auch inhaltlich, möchten wir auch in unserem Lager etwas Ordnung schaffen. Darum bieten wir euch viele Produkte bis zu 50 Prozent günstiger an. Einige Produkte werden wir überarbeiten, andere nehmen wir aber ganz aus dem Sortiment. Viel Spass beim Stöbern! >>


Wieder erhältlich: Mini-Schuhe

Unsere beliebten Ministranten Schuhe können ab sofort wieder in unserem Shop bestellt werden. >>


Tarzisius-Pin

Unser neustes Shop-Produkt, der Tarzisius-Pin, ist ab sofort bestellbar >>


Die DAMP unterstützen

Du kannst die DAMP auf vielfältige Art und Weise unterstützen! >>


Präses

Neupräsidestagung >>

Präsidestagung "Präses sein" >>

DAMP-Info Präses >>

Magna Charta >>

mini-news >>

Für Pfarreiverantwortliche >>

Factsheet >>

Fragen? >>


Minifest


Das Minifest 20 wird auf 21 verschoben!

 

Der Bär des Heiligen Gallus prägt das Logo „Minifest 20“. „Bärenstark“ lautet das Motto. Seit gut zwei Jahren ist das OK-Minifest 20 an der Arbeit um die achte Auflage des Minifestes auf die Beine zu stellen.

 

In den vergangenen drei Wochen hat das Organisationskomitee die Entwicklung um COVID-19 genau beobachtet und verschiedene Szenarien durchgespielt. Letztendlich ging es dann aber immer um die Finanzen und die Frage: Welches Risiko können wir tragen?

 

Heute müssen wir einsehen, „bärenstark“ reicht derzeit einfach nicht aus!

 

Wir müssen mitteilen, dass das Minifest verschoben werden muss und rund ein Jahr später am 12. September 2021 in St. Gallen stattfinden soll.

 

Vielleicht war es zu früh, diese Entscheidung zu treffen, vielleicht werden wir uns am 6. September 2020 etwas ärgern, vielleicht aber war es gerade noch der richtige Zeitpunkt, um nur mit einem blauen Auge davonzukommen.

 

Die zahlreichen Sponsoren und Unterstützer werden in den kommenden Tagen angeschrieben, mit der Bitte, dass der gesprochene und teils schon überwiesene finanzielle Beitrag zweckgebunden zurückgestellt werden darf.

 

Das OK-Minifest bittet die vielen Ministrantinnen und Ministranten aber auch ihre Präsides aus der deutschsprachigen Schweiz um Verständnis und freut sich auf das nächste Jahr!

 

Bis dahin: bleibt gesund und bärenstark!

 

Für das OK-Minifest 20

P. Andy Givel, OK-Präsident




Arbeitsstelle DAMP - St. Karliquai 12 - 6004 Luzern - 041 410 46 38 - damp@minis.ch